Graphic Recording Seminar

Graphic Recording Seminar Hamburg Designdoppel

 

 

Als Graphic Recorder sind wir vom Designdoppel ständig unterwegs, um Vorträge, Workshops und Konferenzen visuell zu dokumentieren. Was aber braucht man eigentlich, um als Graphic Recorder zu arbeiten? Woran muss man alles im Vorfeld und bei der Veranstaltung selbst denken, wonach sollte man fragen, wie sollte man sich vorbereiten und welche Materialien braucht man? Die Illustratoren Organisation , der Berufsverband für professionell tätige Illustratoren in Deutschland, fragte uns, ob wir Interesse daran hätten, unser Wissen im Rahmen eines Graphic Recording Seminars in Hamburg weiterzugeben – und natürlich waren wir dafür zu begeistern. Der Austausch und die Vernetzung mit kreativen Kollegen sowie die Weitergabe von Erfahrungen hat uns schon immer gefallen.

Was also waren die Inhalte bei unserem siebenstündigen Graphic Recording Seminar, das am 24. November im Hamburger Betahaus stattfand? Zunächst gaben wir eine kleine Einführung, was Graphic Recording überhaupt ist, wo seine Ursprünge liegen und welche Vorteile seine Anwendung hat. Im aktiven Mitmach-Seminar ließen wir unsere 15 Teilnehmer natürlich auch selbst tätig werden und gaben ihnen Übungen zu Bannern und Schriften ebenso wie zur Erstellung eines eigenen “Bilderlexikons” mit. Denn als Graphic Recorder ist es wichtig, zu verschiedensten Begrifflichkeiten aus den häufig verwendeten Themenkomplexen bereits einige Illustrationsmotive im Kopf zu haben – und diese schnell umsetzen zu können. Geschwindigkeit beim Zeichnen und eine schnelle Auffassungsgabe sind definitiv Kernkompetenzen eines jeden Graphic Recorders.

Aber auch wenn man ein reiches Bilderlexikon im Kopf hat, wird man sehr regelmäßig in völlig fremde Themen hineingeworfen, mit denen man im Alltag vielleicht noch nie Kontakt hatte. Wir vom Designdoppel lieben es, uns auf diese Weise ständig weiterzubilden und immer wieder etwas Neues zu lernen – von Automobilvermarktung über Chemieproduktion bis hin zu medizinischer Fachtagung.

Das Graphic Recording Seminar bot zum Abschluss auch noch die Möglichkeit, einen 30-minütigen Vortrag (abgespielt als Video) live mitzuzeichnen – und auch wenn es den einen oder anderen ganz schön ins Schwitzen brachte, wir waren sehr stolz auf die tollen Ergebnisse unserer Teilnehmer. Nachdem wir schließlich noch Themen wie Akquise, Kundenerwartungen und Nutzungsrechte besprochen hatten, war unsere Seminarzeit auch leider schon vorüber. Die Illustratoren gingen voll neuer Informationen nach Hause und wir hoffen natürlich, einigen davon früher oder später als Graphic Recording Kollegen wiederzutreffen.