interaktive karte leuchtnetz

 TOPOGRAPHY OF PASSION

EINE INTERAKTIVE REISE DURCH DIE MATTHÄUS-PASSION VON J. S. BACH

 

 

 

 Klassische Musik, das ist mehr als nur Töne und kann auf vielseitige Art und Weise gehört, betrachtet und verstanden werden. Die Berliner Philharmonie setzte sich zusammen mit Schülern aus Berlin und New York daran, die berühmte Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach neu zu erleben und für andere erlebbar zu machen.

 

In Zusammenarbeit mit uns entstand so eine interaktive Karte,  die die verschiedenen Themenbereiche des Musikstücks visuell abstrakt aufarbeitet und dem Nutzer alle erarbeiteten Medien von Fotos und Bildstrecken über Musikvideos, Konzertaufnahmen und Making-Ofs bis hin zu Gedichten und neuen Musikkompositionen zugänglich macht. So entsteht ein Gesamtkunstwerk, eine Synästhesie aus visuellen und auditiven Elementen, die ineinander verwoben sind und zum stöbern, entdecken und erforschen einladen.

 Topography of Passion Screenshot


  DIREKT AUF DIE INTERAKTIVE KARTE


ORGANISCH UND VERWOBEN

KLASSISCHE MUSIK IN BILDSPRACHE ÜBERSETZT

 

 

 Bei diesem Projekt bestand die Herausforderung darin, eine stringente Form zu finden, die das Wesen der Matthäuspassion  widerspiegelt. Um auf das richtige Ergebnis zu kommen, sind zahlreiche Entwürfe entstanden, die von laut und wuchtig über spitz und graphisch bis hin zu fließend-organisch eine Reihe unterschiedlicher Charakteristiken aufweisen. Dies half uns, in enger Zusammenarbeit mit der Berliner Philharmonie, eine passende und einladende Bildstimmung zu finden.

 Schließlich haben sich bestimmte, passende Merkmale herauskristallisiert: Die Karte sollte organisch, verdichtet und fließend sein um dem Wesen der Matthäus-Passion gerecht zu werden, sie sollte eine positive, einladende Farbstimmung aufweisen und eine klare, moderne Typografie.

Im folgenden haben wir eine kleine Auswahl unserer Vorentwürfe hochgeladen, um die Bandbreite an unterschiedlichen Konzepten und Ideen zu verdeutlichen.

 


DIE UMSETZUNG

DIE INTERAKTIVE KARTE VON DER SKIZZE ÜBER FARBSTUDIEN ZUM FINALEN ENTWURF

 

 Von den vielen Vorentwürfen viel die Wahl schließlich auf  ein Konzept, das aus einer Vielzahl an miteinander verbundenen Punkten und Verbindungslinien besteht, da die Erinnerung an eine Sternenbildkarte und vernetzte Nervenbahnen den musikalischen Qualitäten der Matthäus-Passion am besten eine visuelle Form gab. Bei der Farbgebung haben wir uns an Fotos des Philharmonie-Gebäudes orientiert und die wichtigsten Grundfarbemn herausreduziert um damit weiter arbeiten zu können.

 So wird ein visueller Anker zur Philharmonie selbst geschaffen. Da der Webauftritt der Philharmonie bisher kaum mit Illustrationen arbeitet bestand ansonsten die Befürchtung, der Bezug zur Hauptseite könnte verloren gehen.

Nach einigen Zwischenversionen  entstand schließlich das finale Werk, das auf der Website der Philharmonie betrachtet werden kann.

topography of passion farbideen

Interaktive Karte final